Crosstraining

Die Workouts im CrossTraining bewirken eine allgemeine Athletik, es findet ein Ganzkörpertraining statt. Das heißt, Anhänger dieses Trends spezialisieren sich nicht auf ein bestimmtes Trainingsprogramm, sondern trainiert wird allgemeine Fitness, die von vielen Sportarten und nicht zuletzt auch vom Leben selbst belohnt wird. Deswegen wird aerobe Ausdauer, Stehvermögen (anaerobe Ausdauer), Kraft, Kraftausdauer, Schnelligkeit, Schnellkraft, Beweglichkeit, Gewandtheit, Gleichgewicht und die Bewegungsgenauigkeit trainiert. So wird auch nicht von ungefähr behauptet, dass das Konzept der neuen Trainingsmethode das kompletteste Fitnessprogramm überhaupt beinhaltet. Kurzum, alle Muskelgruppen werden mit diesem Programm trainiert.

 

Das Besondere an dem neuen Fitnesstrend macht die Komplexität und Funktionalität der Übungen aus: Dazu zählen die wohlbekannten Kniebeugen und Klimmzüge, die jedem Fitnessliebhaber bekannt sein dürften, aber das ist noch nicht alles: Übungen wie Reißen, Stoßen, Umsetzen, Handstand, Sprünge und Pirouetten oder Übungen mit Kettlebells (Rundhandeln) vervollständigen das Programm. Mit Kettlebells sind viele verschiedene Übungen möglich. Die Vorteile dieser Trainingsmethode liegen auf der Hand: Die Kondition und die Leistungsfähigkeit der Muskeln werden ganzheitlich trainiert. Bei den Workouts werden nicht nur spezielle Muskeln antrainiert. Trainiert wird zudem viel in der freien Natur. Hinzu kommt die Komplexität der Übungen, die dazu führt, dass das Training Spaß macht und nicht langweilig ist.